Wir sind wieder da!

 

Endlich ist es soweit!
Wir sind wieder da und freuen uns auf einen tollen Sommer!

Wir tun alles, für eine erholsame und entspannte Zeit.
Auch in diesem Jahr!
Unser 10-Punkte-Plan ist die Basis dafür!

Auch die Stornobedingungen bleiben
für diesen Sommer gelockert!

Unsere Wandertipps

So viel zu erleben...

Eine Woche reicht lange nicht aus, um alle Wanderwege im Pustertal zu gehen. In welche Himmelsrichtung auch immer man sich dreht, überall ist es wunderschön! Wir helfen aber gerne dabei die Route zu finden die den individuellen Wünschen von jedem Gast am allerbesten entspricht. In einer Wanderbroschüre, die im Hotel ausliegt, sind jede menge Tipps gesammtelt, egal ob leichte Wanderungen, mittelschwere und anspruchsvolle. Unsere allerliebsten haben wir hier schon mal gesammelt!

 

Erdpyramiden: Ein Naturschauspiel zum Träumen

Die Erdpyramiden sind eines der beliebtesten Ausflugsziele des Pustertals. Die Natur hat die Pyramiden in den Jahren nach dem historischen Unwettern 1834  geschaffen, bei welchem gewaltige Schuttmassen fortgespült wurden. Regen und Schneeschmelze brachten ständig neue eigenartige Säulen heraus. Bei uns gibt es die Erdpyramiden gleich zwei mal: in Terenten und in Oberwielenbach. Bei beiden ist der Aufstieg leicht zu gehen und so auch für kleine Kinder und ältere Menschen gut geeignet. Einen Besuch sind sie absolut wert.

Die Reinbach-Wasserfälle: Tosendes Wasser in Sand in Taufers

Ein toller Tagesausflug für die ganze Familie - auch direkt vom Hotel mit dem Fahrrad gut erreichbar. Aber auch ohne Fahrrad, d.h. mit dem Auto absolut ein Besuch wert! Mitten im Naturpark Rieserferner-Ahrn befinden sich die drei imposanten Wasserfälle am Anfang des Reintals. Eine tolle Wanderung durch den Wald und das beste: runter geht es entweder zu Fuß oder mit der Fly-Line gemütlich durch die Baumwipfeln gleitend.

Rund um den Peitlerkofel: Großartiger Aussichtsberg

Der Peitlerkofel zählt mit dem Sellastock zu den beliebtesten und meist besuchten Gipfeln des Gadertals. Man kann den Peitlerkofel umrunden oder einfach bei einer Almenwanderung seine Schönheit bestaunen. Für die Umrundung sollte man trittfest und schwindelfrei sein.

Von der Plätzwiese zum Strudelkopf

Die Plätzwiese selbst ist schon einen Besuch wert. Das Hochplateau ist mitten in den Dolomiten und somit hat man einen grandiosen Ausblick. Circa 1,5 Stunden dauert die Wanderung auf den Gipfel des Strudelkopfs von wo man einen tollen Blick bis zu den Drei Zinnen hat! Im Sommer sind wir einmal pro Woche mit unseren Gästen dort und schauen uns den Sonnenaufgang an!

Aber da gibt es ja noch so viel mehr...

... vor Ort zeigen wir unseren Gästen gern auf der Wanderkarte unsere Lieblingsplätze - denn da gibt es noch viel mehr als nur diese....

 

Das könnte Sie auch interessieren...