Das Geheimnis guten Geschmacks

Aus unserem Garten auf Ihren Teller

Wir werden oft gefragt, wie es kommt, dass das Essen in unserem Hotel so gut schmeckt. Das Geheimnis ist, dass wir versuchen so viel wie möglich selbst zu machen! Und vor allem auch selbst anzubauen! Wir sind der festen Meinung, dass unsere Pflanzen merken, dass Hans sie mit viel Freude versorgt und dass sie deshalb so prächtig gedeien und einen so wunderbaren Geschmack entwickeln.

Nat√ľrlich macht der Garten auch viel Arbeit, aber er ist einfach eine seiner ganz gro√üen Leidenschaften¬†‚Äď neben dem Skifahren¬†und Holzschnitzen, uns seiner Familie¬†und dem Hotel.¬†Wenige Minuten nach der Ernte¬†kommt das Gem√ľse in die Petrus-K√ľche, wo es von unserem K√ľchenteam mit Chefkoch Rudi unzu S√ľdtiroler Spezialit√§ten und anderen raffinierten Leckereien verarbeitet wird.¬†

Frischer geht es nicht!

Gem√ľsegarten, Gew√§chshaus, √Ącker, Kr√§uterg√§rtlein, Rosengarten ...

Unser Kr√§uterg√§rtlein ist direkt am Hotel, darum k√ľmmern sich unsere K√∂che pers√∂nlich. Das Reich von Hans ist der Gem√ľsegarten, das Gew√§chshaus¬†und die Obstb√§ume¬† am Lechnerhof, ca. 500 m vom Hotel Petrus¬†entfernt. Der Lechnerhof ist umgeben von Feldern und Pferdekoppelt auf insgesamt 7 ha Fl√§che.

500 Rosenst√∂cke zieren √ľbrigens den Lechnerhof: von der Duftrose bis hin zur Edelrose.

Von A wie Artischocke √ľber S wie Spargel bis Z wie Zucchini

Die Felder¬†bewirtschaften wir wechselnd mit Getreide, Futtermais, Speise-, Saatkartoffeln ‚Äď darunter als eine rare Spezialit√§t die¬†Pustertaler Saatkartoffel¬†mit ihrem fantastischen Aroma! Im Gem√ľsegarten zieht Hans verschiedene¬†Blattsalate, Zucchini, K√ľrbis und Kohlarten¬†‚Äď und, seit wenigen Jahren:¬†Pustertaler Spargel, der auf der Zunge zergeht! K√∂stliche¬†alte Apfelsorten¬†gedeihen im Lechnerhof-Garten, au√üerdem¬†Erdbeeren, Johannesbeeren, Brombeeren¬†... In Form von k√∂stlicher Marmelade k√∂nnen diese Fr√ľchte auch im Winter im Hotel genossen werden.

Bio ist Leben!

Soweit wie m√∂glich bewirtschaften wir unser Gem√ľse¬†nat√ľrlich biologisch. Unsere Laufenten sind beispielsweise die perfekte Schneckenabwehr. ;-)

Manchmal muss man sich nur etwas einfallen lassen, dann ist keine Chemie nötig.

Frisch, knackig & außergewöhnlich!

Wenn Hans etwas Neues entdeckt muss er es ausprobieren! Im Petrus-Garten wuchsen schon Goji Beeren, als sie hier noch keiner kannte. Sie enthalten eine Mega-Dosis an Vitamin A, 21 wichtige Spurenelemente und mehr Eisen als Spinat ‚Äď Wahnsinn!¬†Besonderen Spa√ü hat er daran,¬†Tomaten in allen Formen und Farben¬†zu z√ľchten:¬†rote, gelbe, blaue, braune, schwarze¬†... Mit¬†seltenen Gem√ľsesorten¬†wie zuletzt der Bergartischocken schafft er es immer wieder, selbst unseren Meisterkoch Rudi zu √ľberraschen, der schon seit 1991 bei uns arbeitet. Und nat√ľrlich machen auch die G√§ste manchmal gro√üe Augen ‚Äď und sind dann vom Geschmack hingerissen.

Kommen Sie mit in unseren Garten!

Im Sommer nimmt Hans unsere Gäste einmal wöchentlich persönlich mit in den Garten und zeigt (ganz stolz) sein Reich!

Das könnte Sie auch interessieren...