Vom Garten auf den Teller

Unser Geheimnis? Wir bauen die Zutaten selbst an!

Vom Garten auf den Teller

Wir werden oft gefragt, warum das Essen bei uns so gut schmeckt. Das liegt wohl daran, dass wir am nahegelegenen Lechnerhof Gemüse, Obst und Kräuter für die Küche großteils selbst anbauen. Aber das allein ist wohl nicht das Geheimnis des guten Geschmacks. Daran ist unser Papa Hans maßgeblich beteiligt: Er pflegt die Pflanzen am Lechnerhof mit so viel Hingabe und Freude, dass sie wohl deshalb so gut gedeihen und einen so wunderbaren Geschmack entwickeln. Im Sommer kommt das Gemüse für unser Salatbuffet sogar ausschließlich vom Lechnerhof. Wir bauen verschiedene Blattsalate, Zucchini, Kürbis- und Kohlarten an, alte Apfelsorten gedeihen am Hof ebenso wie Erdbeeren, Johannesbeeren und der zarte Pustertaler Spargel. Aber was sind die besten Zutaten, wenn man nichts daraus macht? Unser Küchenteam rund um Rudi Leimegger verarbeitet sie zu köstlichen Gerichten und Produkten: Das Team stellt nicht nur Brot, Nudeln und Kuchen selbst her – zum Teil auch in einer glutenfreien Variante –, sondern auch verschiedene Marmeladen, Apfelessig und Holundersirup. Übrigens: Wenn Sie Hans‘ Garten einmal erkunden möchten, so können Sie das im Rahmen des Gästeprogramms machen. Oder Sie fragen ihn einfach, gerne zeigt er Ihnen sein kleines grünes Reich.

Papa Hans
Gärtner aus Leidenschaft

Geschichten aus dem Garten

Mehr dazu

Das könnte Sie auch interessieren...